Direktorin des Konfessionskundlichen Instituts eingeführt | 07.03.2016

Direktorin des Konfessionskundlichen Instituts eingeführt
Einladung zu Besuch an SELK-Hochschule

Bensheim, 7.3.2016 - selk - "Das Konfessionskundliche Institut ist eine Liebeserklärung der evangelischen Kirche an die konfessionelle Vielfalt", so sagte es der Vizepräsident des Kirchenamtes der Evangelischen Kirche in Deutschland, Dr. Thies Gundlach, bei seiner Ansprache zur Einführung der neuen Direktorin des Konfessionskundlichen Instituts (ki) in Bensheim an der Bergstraße (www.ki-bensheim.de). Dr. Mareile Lasogga, bisher Oberkirchenrätin für theologische Grundsatzfragen im Kirchenamt der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD) in Hannover, wurde am 4. März in dieses Amt gottesdienstlich eingeführt. In dem Gottesdienst, der in der evangelischen Michaelskirche in Bensheim gefeiert wurde, wurde auch der bisherige Direktor des ki, Pfarrer Dr. Walter Fleischmann-Bisten, in den Ruhestand verabschiedet. Beim anschließenden Empfang würdigten zahlreiche Redner, darunter Prof. Dr. Dr. Johannes Schilling (Kiel), Direktor der Luther-Gesellschaft e.V., und Prof. Dr. Gury Schneider-Ludorff (Neuendettelsau), Präsidentin des Evangelischen Bundes, die Verdienste des scheidenden Direktors, wobei besonders die Verbindung aus wissenschaftlicher Kompetenz und seelsorgerlichem Einfühlungsvermögen hervorgehoben wurden. Zugleich bekam Direktorin Lasogga die besten Glück- und Segenswünsche für die neue Aufgabe mit auf den Weg.

Aus den Reihen der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) nahm Prof. Dr. Achim Behrens von der Lutherischen Theologischen Hochschule in Oberursel an der Veranstaltung teil. Er wünschte Lasogga ebenfalls Gottes Segen und lud die neue Direktorin, die im ki auch für den Bereich "Freikirchen" zuständig ist, zu einem Besuch nach Oberursel ein. Lasogga und Behrens haben in den letzten Jahren intensiv im Theologischen Ausschuss der VELKD zusammengearbeitet, in dem der Oberurseler Theologe die SELK gastweise vertritt. Mareile Lasogga hat auch an den regelmäßigen Konsultationen zwischen VELKD und SELK teilgenommen.

"Das Konfessionskundliche Institut des Evangelischen Bundes e.V. in Bensheim beschäftigt sich mit Leben und Lehre der christlichen Kirchen und Konfessionen in Geschichte und Gegenwart", heißt es im Leitbild des ki: "Die wissenschaftlich-theologisch fundierte Meinungsbildung aus protestantischer Sicht steht im Mittelpunkt."

--------------------

Ein Bericht von selk_news /
Redaktion: SELK-Gesamtkirche /
selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover, Tel. +49-511-557808 - Fax +49-511-551588, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!---> Informationen aus Kirche und Gemeinden in Wort und Bild
auch unter "SELK-Aktuell" auf http://www.selk.de

Copyright © 2019 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)