Bücher von SELK-Autoren auf Kongressen | 15.08.2017

Vielfältige Bezüge und Beziehungen zu Südafrika
Bücher von SELK-Autoren auf internationalen Kongressen

Göttingen / Pretoria (Südafrika) / Leuven (Belgien), 15.8.2017 - selk - 8.787 Kilometer Luftlinie stellen durchaus eine logistische Herausforderung für die Organisation eines Büchertisches dar .: Sie liegen zwischen dem Firmensitz des Partnerverlags der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Edition Ruprecht in Göttingen, und Pretoria in Südafrika. An der dortigen Universität fand vom 8. bis zum 11. August der 72. internationale Neutestamentlerkongress statt, erst der dritte auf der Südhalbkugel in der Geschichte der veranstaltenden "Societas Novi Testamenti Studiorum" (SNTS).

"Gerade bei unseren neutestamentlichen Büchern gibt es vielfältige Bezüge und Beziehungen zu Südafrika, meistens über die Lutherische Theologische Hochschule der SELK in Oberursel, der LThH", so die Verlegerin Dr. Reinhilde Ruprecht. Sie zählt auf: Zwei südafrikanische LThH-Absolventen sorgten dafür, dass Bücher und Werbematerial nach Südafrika und Bestellungen wieder nach Deutschland kamen: Missionar Thomas Beneke übernahm nach seinem Deutschlandbesuch in diesem Sommer den Transport des "Messeguts", das er in Südafrika am Rande eines Pfarrkonvents an Dr. Heinz Hiestermann übergab, der kürzlich an der Universität von Pretoria promoviert wurde - im Fach Neues Testament. Deshalb konnte er den Aufbau der Bücher mit seinem Kongressbesuch verbinden. Zwei der ausgestellten Bücher sind Ergänzungsbände der Oberurseler Hefte, als Buchreihe der LThH herausgegeben von Prof. Dr. Werner Klän, der neben seiner Lehrtätigkeit in Oberursel auch außerordentlicher Professor der gastgebenden Universität ist. Eines dieser Bücher enthält unter anderem einen Beitrag von Dr. Dieter Reinstorf, Bischof der Freien Evangelisch-Lutherischen Synode in Südafrika (FELSISA), einer Schwesterkirche der SELK), und als "Research Associate" im Fach Neues Testament ebenfalls mit der Pretoria University verbunden. Einer der Herausgeber dieses Buches mit dem Titel "Listening to the Word of God", LThH-Professor Dr. Achim Behrens, betreut ab dem 16. August eine Rundreise durch Südafrika, veranstaltet von "freizeitfieber", dem Jugendreisenetzwerk der SELK. Mit auf dem Büchertisch lag auch der Kommentar zum Markusevangelium des früheren LThH-Professors Dr. Volker Stolle, der vor allem in seinen Jahren als Missionsdirektor der Lutherischen Kirchenmission (Bleckmarer Mission) der SELK vielfältige Beziehungen zu Südafrika aufbaute und seither gepflegt hat. "Als dauerhafte Zeichen der Verbundenheit" schenkt der Verlag alle ausgestellten Bücher nach dem Kongress der Universitätsbibliothek Pretoria.

Auch in Leuven/Belgien wurden in der vergangenen Woche Bücher aus dem Bereich der SELK auf einem Büchertisch von Edition Ruprecht ausgestellt. Dort tagte vom 7. bis zum 12. August zum Thema "Liturgiewissenschaftliche Perspektiven zur Frage der Sakramentalität" der internationale Kongress der "Societas Liturgica" - eine gute Gelegenheit, auf das Agendenwerk der SELK durch Werbezettel und mit ausgelegten Agenden hinzuweisen: Von der "Evangelisch-Lutherischen Kirchenagende" waren die Bände "Die heilige Taufe" und "Die Konfirmation" vertreten, dazu die Anfang des Jahres erschienene zweite Auflage der Erprobungsfassung der Agende "Amt - Ämter - Dienste", und - passend zum Kongressthema - aus der Reihe der LThH von Prof. Dr. Roland Ziegler (Fort Wayne, USA) "Das Eucharistiegebet in Theologie und Liturgie der lutherischen Kirchen seit der Reformation".

--------------------

Ein Bericht von selk_news /
Redaktion: SELK-Gesamtkirche /
selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover, Tel. +49-511-557808 - Fax +49-511-551588, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright © 2017 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)