SELK-Aktuell

Gedenken in Hannover

HannoverAm Abend des 8. Oktober fand in der Bethlehemskirche der SELK in Hannover eine Andacht zum Gedenken an die Zerstörung Hannovers vor 75 Jahren im Jahr 1943 statt. In der Nacht vom 8. auf den 9. Oktober 1943 musste die Stadt den schwersten Bombenangriff des Zweiten Weltkrieges hinnehmen, bei dem große Teile der Stadt schwer getroffen wurden. Die Bethlehemskirche wurde wie durch ein Wunder bewahrt. In der von Pfarrer Gottfried Heyn geleiteten Andacht erklang die Motette „Wie liegt die Stadt so wüst“ von Rudolf Mauersberger.

Copyright © 2018 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)